>Rezension< Soul Beach - Salziger Tod von Kate Harrison

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Originaltitel:Vigil 3

Autor: Kate Harrison

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten

Verlag: Loewe (14. Oktober 2014)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 378557388X

ISBN-13: 978-3785573884

Zielgruppe: Leser zwischen 13 und 16 Jahren

Preis: 18,95 €


Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Alice wird verfolgt, zumindest glaubt sie das. Sie ist sich sicher, dass es sich um niemanden Geringeres als Meggie's Mörder handelt. Sie fühlt sich nirgends mehr sicher, hinter jeder Ecke scheint ihr vermeintlicher Stalker zu lauern. Nur der Soul Beach verschafft ihr die nötige Sicherheit. Da dieser jedoch nur virtuell existiert ist es ein schwacher Trost. Das Wichtigste ist für Alice nun endlich den Mörder ihrer Schwester zu finden, dass diese in Frieden ruhen kann. Doch bald ziehen dunkle Wolken im Paradies auf und sie gerät in einen Strudel aus gefährlichen Ereignissen. Wer hat Meggie wirklich getötet und will er Alice am Ende auch?  

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Auf diesen Abschluss musste ich zwar nicht sehr lange warten, dennoch fühlte es sich wie eine Qual an. Die tolle Stimmung und das originelle Setting haben mich bereits von Band 1 an begeistern können. Nun war es „endlich“ soweit.

Der Schreibstil ist recht einfach gehalten, es gibt wenige Beschreibungen und wirkt somit sehr frisch. In diesem letzten Band ist mir auch wieder überaus bewusst geworden, wie toll die Autorin es im Griff hat jede Einzelheit des Settings klar und deutlich darzustellen und das mit vielen Details, ohne wirklich zu beschreiben. Nach wie vor geht der Stil Hand in Hand mit dem Charakter der Protagonistin Alice. Durch ihre Jugendlichkeit und die präzisen Gedankengänge, macht es die Autorin möglich die Atmosphäre stets unheilvoll und düster zu halten, aber dennoch bleibt auch der Hoffnungsschimmer immer präsent. Es ist ein wahnsinnig guter Mix und an Spannung kaum zu übertreffen. Dies ermöglicht es, dass man die Geschichte nicht mehr nur liest, sondern viel mehr erlebt.

Die Geschichte konnte mich auch in diesem Abschlussband wieder absolut überzeugen. Die Autorin hat es diesmal sogar geschafft die Stufe des Misstrauens gegen alles und jeden, auf der Suche nach dem Mörder, noch zu steigern. Immer wieder werden Verdachtsmomente gestreut, denen man sich zusammen mit Alice stellen muss. Es wird zeitweise fast schon ein wenig kryptisch, vor allem die Szenen aus Sicht des Mörders. Die Autorin setzt alles so zielgerichtet und genau ein, dass man unter ständigen Verwirrungszuständen leidet und irgendwann Niemandem mehr traut, beinahe echte Angst verspürt, obwohl nie wirklich klar ist, wer der große Unbekannte nun ist. Auch der Soul Beach passt sich schon bald an die nun aufkommende finale Stimmung an. Es bleibt nicht länger unheilvoll und düster, denn schon bald kriecht die Angst einem direkt in den Nacken und läuft als gruselige Gänsehaut den Rücken hinunter. Man fühlt sich nirgends mehr sicher und ist so direkt mit der Gefühlswelt der Protagonistin Alice verknüpft. Meine Nervenenden waren zum Zerreißen gespannt und ich verfolgte mit aufkommendem Unbehagen die Geschehnisse. Dabei blieb mir im Hinterkopf stets mein Hauptverdächtiger Nr. 1 erhalten. Obwohl ich mir immer sicherer wurde, dass nur dieser es sein kann, brachte mich die Autorin nicht selten in eine Sackgasse und alle gewonnenen Erkenntnisse lösten sich in Luft auf. Ob ich am Ende recht behalten habe, verrate ich an dieser Stelle nicht. Es mangelt diesem Abschluss an nahezu nichts. Es ist nach wie vor super spannend, eine ausgefallene und tolle Geschichte mit wundervollen Charakteren. Man bekommt auch endlich Antworten auf fast alle Fragen und die Aufklärungsarbeit von Alice zahlt sich endlich aus. Am Ende hat mir jedoch eine Sache sozusagen gefehlt. Es geht um das fantastische Element, bei dem es mir in dieser Version einfach ein wenig schwer fiel es als gegeben hinzunehmen. Dies schmälerte jedoch weder mein Lesevergnügen noch stand es der Logik der gesamten Geschichte im Weg. Das Ende war nach dem absolut perfekten und erschöpfenden Showdown schön, ruhig, hoffnungsvoll und leuchtend hell. Es hat mir den Ausstieg aus der Geschichte nicht nur erleichtert, sondern einfach vollkommen gemacht. Ich schaue nicht wehmütig zurück, sondern freudig auf eine einzigartige und unglaublich spannende Geschichte.


Die Personen bleiben gewohnt authentisch. Wenngleich vor allem die Charakteristik jedes Einzelnen eine relativ schwierige Angelegenheit war, denn durch das ständige Misstrauen aufgrund der Suche nach Meggie's Mörder, konnte man die meisten Menschen bald nur noch schwer einschätzen. Irgendwann rückte beinahe jeder kurzzeitig in den Fokus von Alice' Ermittlungen. Dennoch war es gerade diese Sache, die die Geschichte besonders machte, denn trotz der vielen Verdächtigungen und dem ständigen Zweifel schaffte es die Autorin Sympathien zu erzeugen und die Beweggründe plausibel zu machen. Vor allem Alice empfand ich die gesamte Zeit wieder als sehr angenehm. Man erkennt eine stetige Entwicklung ihrer Gedanken – und Gefühlswelt. Sie wird nun vorsichtiger und stürzt sich nicht mehr ungehemmt in schwierige Situationen. Das wiederum hatte jedoch zur Folge, dass sich Angst einschleicht und sie schon bald den Glauben an viele Menschen verliert, die ihr vorher lieb und teuer waren. Durch diese beinahe lähmende Angst und eine durchaus eingefahrene Sichtweise auf den Mörder wurde sie für manche offensichtliche Dinge blind. Ich fand Alice' gesamte Entwicklung von Band 1 bis hin zu diesem Abschlussband wahnsinnig gut. Sie behält ihren tollen Charakter zwar grundlegend, passt sich aber den Geschehnissen perfekt und sehr authentisch an. Man konnte regelrecht beobachten wie jede Entwicklung zum Mordfall etwas an Alice' Verhalten änderte. Auch das perfide Spiel des Mörders, was man eigentlich nur am Rande mitbekommt, dennoch irgendwie immer zwischen den Zeilen mitschwingt, ist absolut genial in Szene gesetzt. Der Charakter dieser Person ist nur latent beschrieben und dennoch erzeugt er immer wieder ein schreckliches Unbehagen. Gänsehaut ist dabei vorprogrammiert. 
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Mit dem finalen Band der Soul Beach Trilogie hat Kate Harrison einen sehr gelungenen Abschluss einer außergewöhnlichen Reihe geschaffen. Hier wartet eine Mordermittlung der besonderen Art auf euch, die einen nicht selten an moralischen Vorstellungen zweifeln lässt. Mit den fantastischen Elementen setzt die Autorin dem Ganzen noch ein Krönchen auf. Ich bin absolut zufrieden mit diesem Ende, wenngleich mir ein paar wenige Antworten fehlten. An Spannung und originellen Schauplätzen ist diese Reihe kaum zu überbieten. Eine Leseempfehlung muss ich an dieser Stelle klar und deutlich aussprechen!

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität

Kommentare:

  1. Jetzt ist mein Kommi weg!!! :O
    Und er war so toll und lang -.- :'(
    Naja, jedenfalls bin ich schon mega auf die Auflösung gespannt, ich hab nämlich immer noch keinen blassen Schimmer, wer es gewesen ist und das LIEBE ich so an der Reihe! :D
    Bin ja mal gespannt, ob mir auch ein paar Fragen offen bleiben?! :O
    ♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    tolle Rezi, dann müssen diese Bücher doch auch noch bei mir einziehen :-)
    Ich habe dich getaggt, würde mich freuen, wenn du mitmachst:
    http://bienesbuecher.blogspot.de/2014/12/tag-sisterhood-of-world-bloggers-award.html
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Translate