>Rezension< Wer die Lilie träumt von Maggie Stiefvater

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Originaltitel: The Dream Thieves

Autor: Maggie Stiefvater

Gebundene Ausgabe: 528 Seiten

Verlag: script5 (15. September 2014)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3839001544

ISBN-13: 978-3839001547

Zielgruppe: Leser zwischen 16 und 17 Jahren


Preis: 18,95 €


Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Stell dir vor deine Träume werden Wirklichkeit! Alles ist möglich und die Realität verschwimmt. Doch alles Gute hat auch eine Kehrseite, denn im Dunkeln lauert die Gefahr.

Seit Blue denken kann, weiß sie, dass sie eines Tages ihre wahre Liebe mit einem Kuss töten wird. Nun glaubt sie sogar zu wissen um wen es sich dabei handelt – Gansey. Ein beliebter Schüler der Aglionby Academy. Gemeinsam mit ihm und drei anderen Jungs begibt sie sich auf die Suche nach dem verlorenen König Glendower. Je mehr Zeit sie mit ihnen verbringt desto mysteriöser werden die Ereignisse und ihr Ziel scheint zum greifen nah. Doch sie spielen mit dem Feuer und bringen damit nicht nur sich selbst in Gefahr. Vor allem Ronan, der eine besondere Gabe besitzt, scheint der Erfüllung all ihrer Träume zum greifen nah zu sein. Dass gefährliche Spiele immer Folgen haben, erkennen die Jugendlichen beinahe zu spät. Wird sich Blue's Schicksal erfüllen? Wird Gansey wirklich sterben und werden sie Glendower endlich finden?

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Der Schreibstil ist schlichtweg grandios. Ich liebe jede von der Autorin geschrieben Zeile. Voller Emotionen und Authentizität fließen die Worte über die Seiten und ergreifen nach und nach Besitz von seinem Leser. Nur selten drifte ich unumstößlich aus der Realität und lasse mich durch Nichts und Niemanden ablenken. Maggie Stiefvater schafft es immer wieder aufs Neue mit ihrem zauberhaften und anschaulichen Stil zu begeistern und bleibt damit auch in den Stunden außerhalb des Lesens stets im Gedächtnis. Die außergewöhnliche Art ihres Ausdrückens ist immer wieder so intensiv, dass man sich der Geschichte und den Protagonisten hingeben muss.

Die Geschichte konnte mich schon in „Wen der Rabe ruft“ absolut begeistern. Sie ist, wie alles von der Autorin, absolut einzigartig. Ich kenne nichts Vergleichbares. Der Handlungsstrang ist in seiner Vielfalt und dem Facettenreichtum kaum zu übertreffen. Ebenso genial ist die fantasievolle Gestaltung der Schauplätze, Protagonisten und Erlebnisse rund um die Ley-Linien und Cabeswater. Am Anfang hatte ich kleinere Startschwierigkeiten, weil mir vorerst nur wenige Geschehnisse ins Gedächtnis schossen. Dies verflog jedoch in Windeseile, vor allem auch, weil die Autorin geschickt an einigen Stellen Rückblicke eingebaut hat. Kaum war die Erinnerung zurück, erreichten mich auch schon die ersten Erkenntnisse. In diesem 2. Teil lies die Autorin sich auch nicht nehmen wieder neue, absolut interessante Teilhandlungen einzuweben und schließlich wieder wie von selbst in die Haupthandlung einfließen zu lassen. Sie erreichte damit eine zeitweise Ablenkung vom eigentlichen Thema und legte viel Wert auf die Beziehungen zwischen den Charakteren, was mir unglaublich gut gefallen hat. Man lernt jeden besser kennen und durch die Vielzahl der Personen auch besser abzugrenzen. Es entsteht ein Band, welches Empfindungen noch wirklicher erscheinen lässt und ein Mitfiebern unausweichlich macht. Die gesamte Zeit über verliert sich jedoch nicht diese kribbelige unheilvolle Stimmung, die das Spannungslevel stetig aufrechterhält. Im Gegenteil einige Geschehnisse lassen einem förmlich das Blut in den Adern gefrieren. Auch an Geheimnissen, unvorhergesehenen Wendungen und jeder Menge magischer Begebenheiten mangelt es nicht. Maggie Stiefvater schafft es auch jedes Mal aufs Neue ein wunderbares Wechselspiel zwischen Spannung und ruhigen Phasen zu schaffen. Durch diese unverfälschte und echte Form des Erzählens war ich zeitweise beinahe zu Tränen gerührt. Das Ende war wieder eine Sache für sich. Voller Aktion und Spannung holt sie noch einmal das letzte aus der Geschichte raus, knüpft Verbindungen und lässt neue Fragen aufkommen. Es ist nicht direkt ein Cliffhanger vorhanden, macht dennoch wahnsinnig neugierig.

Die Personen sind mir nacheinander ans Herz gewachsen. Anfängliche Antipathien wurden im Laufe dieses zweiten Bandes ausgelöscht, denn jeder für sich ist meisterhaft tiefgründig gestaltet und jeder Beweggrund wunderbar nachvollziehbar. Sie sind mehr denn je im Wandel. Die Protagonistin Blue hatte mich ja schon in Band 1 absolut auf ihrer Seite, ihre humorvolle Art, die in eine sehr finstere Richtung reicht ist genau nach meinem Geschmack. Ein wenig Galgenhumor passt einfach perfekt ins Bild. Durch ihren Mut und ihre Unerschrockenheit wirkt sie oft sehr stark, zeigt jedoch im Laufe der Zeit eine große Palette an Gefühlen, die so unverfälscht und jugendlich sind, dass ich oft einfach entzückt war. Sie nimmt so Vieles schon als gegeben hin, dass sie kaum etwas aus der Bahn wirft, außer einer winzigen Sache, die dann doch die Welt bedeutet. Auch die „Ravenboys“ sind grandios. Unerwarteter Weise hat sich Gansey in Lichtgeschwindigkeit in den Fokus meiner Aufmerksamkeit gemogelt und für Unmengen Sympathiepunkte gesorgt, wohingegen Adam starke Verluste in dieser Hinsicht einstecken musste. Er hat sich verändert, in eine Richtung, die ich nicht mochte, die dennoch absolut konform mit dem Handlungsstrang ging. Er gewinnt an Wichtigkeit und mir wurde erst sehr spät klar, wie bedeutungsschwer diese Entwicklung ist. Auch das Problemkind Ronan ist durch seine aufdringlichen Ecken und Kanten ein vollkommener Charakter, dessen Passagen mich immer wieder aufs Neue überwältigen konnten. Er ist rebellisch, unerschrocken, knallhart ehrlich und absolut direkt. Seine Freundschaft ist unbezahlbar, denn er tut alles für seine “Gefährten“. Es ist jedoch auch wieder äußerst spaßig, allein deshalb, weil man des Öfteren bei Blue zu Hause vorbeischaut und die herrliche Verrücktheit der hellseherischen Damen bewundern darf. Hier erwartet einen schlicht und ergreifend eine wahnsinnige tolle Palette an Nebencharakteren.
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Maggie Stiefvater erzählt in „Wer die Lilie träumt“ über Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Hoffnung. Sie erschafft eine so lebendige und ergreifende Realität, die eingebettet in die übernatürlichen Elemente eine Geschichte der Extraklasse ergibt. Der liebevolle Schreibstil der Autorin trägt die Magie durch die Seiten und sorgt für authentische Protagonisten sowie eine dauerhaft fesselnde Handlung. Der Gedanke an die Fortsetzung lässt mich beinahe vor Freude aus der Haut fahren.

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität

Kommentare:

  1. Sehr sehr schön geschrieben, Liebste <3 Ich befinde mich noch ganz am Anfang all dieser Magie, kann dir in Punkto Schreibstil aber nur zustimmen - Magisch! Freue mich auf alles weitere :)

    Grüßerl
    Shanty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mache mal hin, damit mir drüber sprechen können!^^ Es ist einfach toll, wie jedes ihrer Bücher. :D <3

      Löschen
  2. Huhu liebe Rebecca,

    deine Rezi finde ich total toll!!! Ganz toll geschrieben und ich liebe Deine Bookcloud!!!! <3
    Unsere Blogtour war wirklich schön und ich hoffe, dass wir uns auf der Buchmesse treffen. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Hannah,

      ach vielen Dank! :D Du bist ja süß! :) Diese Bookcloud finde ich sogar auch mal gelungen. xD
      Ich fand die Tour auch super. :D Sag einfach Bescheid, dann machen wir etwas für die Messe aus. ;)

      Liebste Grüße
      Becci

      Löschen
    2. Hi Becci,

      gerne und danke. :)*
      Die Bookcloud habe ich jetzt gerade erst durch Dich entdeckt! Das ist wirklich toll!! :)
      Klar, das mache ich. :)

      Ganz liebe Grüße,
      Hannah <3

      Löschen
  3. Hi^^
    ich finds so toll, dass uns allen das Buch so gut gefallen hat! War ja nicht selbstverständlich und dadurch ist die Tour noch besser geworden:)
    Oh man, ich freu mich auch schon soo sehr auf die Fortsetzung!!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Translate