>Rezension< Wild Cards - Das Spiel der Spiele von George R.R. Martin

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Originaltitel: Wild Cards - Inside Straight

Autor: George R.R. Martin

Geschrieben von: Daniel Abraham, Melinda M. Snodgrass, Carrie Vaughn, Michael Cassutt, Caroline Spector, John Jos. Miller, George R.R. Martin, Ian Gregillis, S.L. Farrell

Broschiert: 544 Seiten

Verlag: Penhaligon Verlag (25. August 2014)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3764531274

ISBN-13: 978-3764531270

Preis: 15,00 €

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Der Wild Card Virus breitet sich schon seit langer Zeit über die Welt aus. Er bringt jedoch nicht nur den Tod, denn ausgewählte Menschen zogen ein Ass und erhielten Superkräfte, wieder anderen wurde ein Joker aufgedeckt und ihre Körper waren nicht länger die selben, grobe Veränderungen zieren nun das ehemals rein menschliche Erscheinungsbild. In einer neuen vielversprechenden Castingshow soll nun geklärt werden, wer seine Gaben am besten nutzt und das Zeug zum „American Superhero“ hat. Für die Kandidaten geht es hierbei vor allem um eines: Ruhm, Ehre und Reichtum. Ein Leben im Überfluss als gefeierter Superheld! Wer träumt nicht von einem solchen Leben ohne Sorge? Bald schon wird jedoch klar, dass ein wahrer Held weit mehr als das ist. Worauf es wirklich ankommt, entgeht den Kandidaten um ein Haar.  
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Bei diesem Buch muss ich die standardmäßige Aufteilung meiner Rezension aufheben, denn es ist zu vielfältig um es in mein recht enges Muster zu pressen. Was vor allem daran liegt, dass es von insgesamt 9 Autoren geschrieben wurde und damit viele verschiedene Stile vertreten sind.

Der Einstieg in das Buch gelang mir spielend leicht. Ich war sofort begeistert von der Idee, konnte mich gut in die schlagartig bedrohliche Situation hineindenken und war gespannt auf den weiteren Verlauf. Wenngleich ich nicht sofort den Sinn erfassen konnte, machte es einfach ab der ersten Seite Spaß. Man erkannte im weiteren Verlauf recht schnell, was der Kern der Aussage ist, dennoch steckt einfach so viel Ideenreichtum in dieser Geschichte, dass ich mich auch weiterhin sehr gut unterhalten fühlte. Vor allem als sich mir die Tragweite dieser Idee offenbarte war ich hin und weg. Es ist nahezu unglaublich das ein Team von 9 Autoren in Form von Kurzgeschichten eine zusammenhängende Geschichte mit enormem Facettenreichtum erschaffen konnte und dies so perfekt ineinander greift.
Hierbei legt jeder Autor seinen Fokus auf einen anderen Superhelden bzw. auf andere Beziehungen zwischen den Charakteren. Es fügt sich aber schlussendlich immer ins große Ganze ein. Hier erkannte ich für mich persönlich aber schnell meine Grenze. Ich bin eher ein Typ Leser, der sich häufig erst ein wenig warm lesen muss, bevor mir die Realität entgleiten kann. Durch den relativ häufigen Wechsel der Perspektiven und den auch oft wechselnden Orten, Begebenheiten und Beziehungen fiel es mir teilweise schwer emotional voll bei den Personen zu bleiben und das Ansteigen der Spannung zu registrieren. Dies fühlte sich schließlich zunehmend nach enormen Längen an. Die teilweise ausschweifenden Details über manche Charaktere interessierten mich nicht mehr und ich geriet zeitweise in einen Lesetrott, der mir wenig Spaß machte.
Auch die verschiedenen Schreibstile irritierten mich zeitweise, obwohl diese sich ähnelten, was wohl einer Meisterleistung gleichkommt. Es fehlte mir dann manchmal einfach der kleine Schubs zurück in die Geschichte, der jedoch teilweise durch rasanten Szenenwechsel kam.

Es war im Endeffekt nicht ausschließlich der Ideenreichtum, der mich begeistern konnte, sondern vor allem auch das Gefühl von Altbekanntem vermischt mit völlig Neuem. Ich fand mich teilweise mitten in einer Show á la Supertalent, X-Factor, American Idol und Co. wieder, doch auch Ähnlichkeiten mit Big Brother fanden sich schnell. Einer der Charaktere ist sogar ein Blogger, dessen Beiträge direkt in die Geschichte eingebunden wurden.
Es glich schlichtweg einer absoluten Unterhaltungsshow und vor allem im ersten Teil baute man so sehr schnell Sympathien und Antipathien auf. Auch der typische amerikanische "Superhero" spielte selbstverständlich eine große Rolle, man lernt das vermeintliche Bild eines echten Superhelden kennen und auch viele andere interessante Meinungen dazu. Der einzelne Held bzw. in diesem Fall „die Asse“ bzw. "die Joker" weckten nicht nur mein Interesse, sondern übten teilweise förmlich Faszination auf mich aus. Ich bin sowieso ein großer Fan von Superhelden mit tollen Kräften und so fand ich schnell einige Lieblinge, die mich in ihren Bann ziehen konnten. Auch die Entwicklung und der Umgang mit den Kräften sowie teilweise Rückblicke aus der Vergangenheit der Kandidaten waren sehr nach meinem Geschmack. Trotz der vielen Perspektiven fehlte es keinesfalls an Tiefgründigkeit und auch so manche Moral wurde eingebunden.

Die Entwicklung der Charaktere war auch eine sehr positive Sache. Bei manchen konnte sich mein erster Eindruck bestätigen, andere waren noch für wahre Überraschungen gut. Auch die Eigenarten der Charaktere spornten meine Bandbreite an Emotionen zu Höchstleistungen an. Manche amüsierten mich bis zum herzlichen Lachen, andere brachten mich zum Schmunzeln, wieder andere schürten meinen Unmut bis hin zum Hass, bei manchen empfand ich wiederum pure Bewunderung, tiefes Mitleid oder absolutes Entzücken. Alles in allem mochte ich also die Vielfalt der Fähigkeiten und Charaktereigenschaften, vor allem auch deshalb, weil man anfangs kaum ahnt, was alles in den Helden steckt. Man entdeckt mit den Assen zusammen, zu welch großartigen Leistungen sie teilweise imstande sind. Die Grundidee zur Entstehung der Superkräfte wird am Anfang kurz erwähnt und dann als gegeben hingenommen. Da diese Sache auch einfach unfassbar spannend klingt, würde ich gerne mehr über die Entstehung oder besser Ankunft des Wild Card Virus erfahren. Darauf kann man ja aber noch hoffen.
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Dieser facettenreiche und andersartige Auftakt einer Reihe konnte mich ab dem ersten Augenblick neugierig machen und faszinierte mich auch im weiteren Verlauf. In diesem Buch erwartet den Leser ein von insgesamt 9 Autoren durch Kurzgeschichten geschaffenes Werk, was dennoch eine zusammenhängende Geschichte ergibt. Es könnte alles kaum besser aufeinander abgestimmt sein und gleicht schlichtweg einer Meisterleistung. Durch den häufigen Perspektivenwechsel ergaben sich für mich ein paar Längen, die das Lesevergnügen etwas schmälerten. Für jeden Fan von komplexen Geschichten, ist diese hier die Richtige.

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität

Kommentare:

  1. Die Idee klingt wirklich fantastisch. Ich mag ja Superhelden - du MUSST unbedingt mal Steelheart lesen! :D
    Aber der Name George R.R. Martin hat mich direkt abgeschreckt und ich bin immer noch unsicher, zumal die Handlung gelegentlich "ruhig" ist :(
    Ich sehe gerade, dass du ja gar nicht mit aufführst, wie die Beschaffenheit des Buches ist. HC oder broschiert, vielleicht sogar TB? Muss ich wohl selber gucken! xD
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, jetzt hast du es ergänzt - prima! :) xD

      Löschen
  2. So ich habe jetzt mal quer gelesen, da das Buch als nächstes bei mir dran kommt =)
    Aber die Leseprobe war fantastisch und ich hoffe es ist ein guter Nachfolger für Dancing Jax, dass sich ja in 1.5 Montaten verabschieden muss...
    Tolle Cloud mal wieder <3

    AntwortenLöschen
  3. Habs mir ja auch schon zugelegt und weiß jetzt schon: Es wird mir gefallen! :D *Got-Fangirlie-Modus off* Ich habe jetzt nur mal rübergelinst, muss aber sagen, dass ich glaube, dass Got dir auch gefallen wird... was für ein Satz xD Ich muss hier weg <333

    AntwortenLöschen
  4. Deine Rezi ist wie immer absolut großartig und mitreißend <3

    Ich habe mich aber gegen das Buch entschieden und ich denke auch immer noch, dass es für mich die richtige Entscheidung war, auch wenn ich Superhelden sehr mag. Ich freue mich aber natürlich, dass es dir so gut gefallen hat.

    Viele Küsschen <3 <3 <3

    AntwortenLöschen

Translate