>Rezension< Frostkuss - Mythos Academy I von Jennifer Estep

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Originaltitel: Touch of Frost

Autor: Jennifer Estep

Broschiert: 400 Seiten

Verlag: ivi; Auflage: 8 (12. März 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 349270249X

ISBN-13: 978-3492702492

Zielgruppe: Leser ab 14 Jahren


Preis: 14,99 €

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
In der Mythos Academy lernen Nachkommen grandioser Kämpfer der Vergangenheit ihre Fähigkeiten und Stärken zu verbessern. Walküren, Spartaner, Wikinger, Amazonen und viele mehr säumen die Ränge der Schüler. Inmitten dieser hochbegabten Kämpfer mit magischen Kräften steht die 17-jährige Gwen, deren Gabe zwar außergewöhnlich ist, sich aber grundlegend von der der anderen unterscheidet. Sobald Sie etwas mit bloßen Händen berührt, sei es ein Gegenstand oder eine Person, spürt sie alle damit verbunden Gefühle, ob positiv oder negativ. Jede Erinnerung wird ihr sogleich zuteil.

Sie fühlt sich völlig fehl am Platz und versteht den Grund für ihren Verbleib an der Mythos Academy überhaupt nicht. Bis sie eines Tages erfährt, was genau das Ziel der Ausbildung ist und dass ihre Gabe weit mehr Macht besitzt als sie bisher geahnt hat. Bald darauf erkennt sie, dass ein mächtiger Feind in den dunklen Schatten lauert, der ihrer Macht alles abverlangt.
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Die „Mythos Acadamy“ Reihe um Gwen Frost habe ich voriges Jahr zum Geburtstag bekommen, da dies nun fast ein Jahr her ist, konnte ich mich nicht länger drücken und wurde doch recht positiv überrascht.

Der Schreibstil ist recht einfach gehalten und die jugendliche Frische lässt den Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Es lässt sich flüssig lesen und spiegelt den Charakter der Protagonistin Gwen wieder.  Man steckt mittendrin in ihrem Kopf und die Gedanken werden beinahe sichtbar. Es gibt einige Wiederholungen über Gwen’s aktuelle scheinbar verkappte Situation, ihre Vergangenheit, bestimmte Personen und auch einige Örtlichkeiten. Diese Eindringlichkeit hat jedoch keinen negativen Effekt. Man prägt sich alles besser ein, fühlt sich fast wie zu Hause und kann dem Lauf der Geschichte besser folgen.

Die Geschichte ist im Großen und Ganzen nach meinem Geschmack, ein wenig Mythologie und schon fängt mein Leserherz wie wild an zu schlagen. Jedoch muss ich sagen, fiel mir der Einstieg ein wenig schwer. Am Anfang war ich beinahe schon genervt von den wenigen Informationen, die man erhält. Gwen weiß selbst nicht so recht, wer oder was sie ist und was sie überhaupt an der Mythos Academy zu suchen hat. Die spärlichen Andeutungen ihrer Großmutter und die kleinen Blicke in die Vergangenheit ließen auch auf wenig schließen. An sich gefällt es mir, wenn man lange nicht ahnt um was es sich handelt, doch hier wird jeder Schüler und nahezu jede „Gattung“ bis ins Detail ausgeschmückt, die Fähigkeiten und vor allem die Schönheit der Schüler wird bewundert und Gwen, die nicht beachtete Außenseiterin hat keinen blassen Schimmer, was sie zwischen diesen in Perfektion verweilenden Gestalten zu suchen hat. Zwischen Walküren, Amazonen, Spartanern und Co. scheint sie nicht angemessen mit Gaben und Kampfgeist ausgestattet zu sein. Dann interessiert sich auch noch typischerweise der starke, furchteinflössende, unendlich attraktive Spartaner und Matratzentester Logan für sie, natürlich wundert Gwen sich sehr darüber. Von diesen recht eintönigen Bestandteilen mal abgesehen war es doch sehr spannend. Es geschehen seltsame Dinge und die ein oder andere Kampfeinlage lies mich an den Seiten kleben. Da man die eigentliche Thematik mehr oder minder in Gwens Unterrichtsstunden erfährt, erschließt sich einem der wahre Sinn erst nach und nach und an diesen Stellen lechzte ich nach mehr und verspreche mir auch in den Folgenbänden noch Einiges. Da es eine recht lange Reihe ist, kann ich mit diesem „Einführungsband“ recht gut leben und freue mich auf echte Abenteuer und Überraschungen.


Die Personen waren mir auch allesamt nicht sofort sympathisch. Vor allem die in Selbstmitleid versinkende und dauerzweifelnde Protagonistin Gwen ging mir am Anfang doch eher auf die Nerven. Sie ist das unscheinbare Mauerblümchen, kein bisschen schön, ohne Mittel und besitzt im Gegensatz zu anderen Schülern, die allesamt steinreiche Nachkommen der sagenhaftesten Helden der Geschichte sind, nicht einmal eine richtige Fähigkeit. Den Tod ihrer Mutter nimmt sie ebenfalls auf ihre Kappe und prompt ist die perfekte Außenseiterin geschaffen. Am allerschlimmsten fand ich jedoch ihren Hang dazu das Offensichtliche zu übersehen. Manchmal wollte ich sie einfach nur schütteln. Dies währte jedoch nicht lange. Denn schon bald erkennt Gwen, was alles in ihr steckt. Sie erfährt mehr über sich und ihre Gabe und ist bald schon einem dunklen Geheimnis auf der Spur. Mit dieser kleinen Wendung, scheint auch sie eine persönliche Entwicklung anzustreben, die mir durchaus zusagt. Am Anfang der Geschichte trifft Gwen auf die Oberzicke und Vollzeittussi Daphne, die auch so gar nicht zum gern haben zu sein scheint. Bei ihr war mir jedoch sofort bewusst, dass man noch einiges zu erwarten hat und sie durchaus Potenzial zu positiven Überraschungen hat. Dann wäre da noch Logan, den ich von Anfang an nicht mochte. Ein überheblicher, furchtbar selbstgefälliger Schönling, der von Bett zu Bett springt und einen primitiven Spruch nach dem anderen in petto zu haben scheint. Er benimmt sich wie ein Neandertaler, der sein Gehirn in seiner vorsteinzeitlichen Keule schwingt. Es gab so manchen Moment in dem ich mir erhoffte, dass da doch etwas in ihm steckt, was so etwas wie Sympathie in mir aufkommen lässt, aber dies machte er relativ schnell wieder zu Nichte. Am Ende konnte ich nur noch den Kopf schütteln. Dennoch vermute ich bei ihm noch den weichen Kern in der harten Schale, ob dieser mir dann allerdings zusagt ist fraglich.
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Der erste Band der Mythos Academy-Reihe hat noch einige Schwächen, verheißt aber vielversprechend zu werden. Vor allem im letzten Drittel fühlte ich mich sehr gut unterhalten. Es wurden viele Dinge angerissen und schürten meine Neugier, nahezu alles ist noch offen und ich habe das Gefühl nur einen Bruchteil der wahren Persönlichkeiten der verschiedenen Charaktere zu kennen. Sowohl in der Geschichte als auch in der Entwicklung der Protagonistin Gwen steckt noch jede Menge Potenzial bei dem ich mir der guten Umsetzung in den Folgebänden nahezu sicher bin.

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität

Kommentare:

  1. Das spiegelt so ziemlich meine Meinung vom Auftakt wider. Aber es wird besser (ich glaub Band 2 noch nicht ganz so), ich freue mich schon auf Band 5 <3

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu
    Schöne Rezension, es ging mir ähnlich.
    Ich habe dich getaggt,
    Schau doch mal vorbei:
    http://monesbuecherblog.blogspot.de/2014/02/tag-ich-mochte-unbedingt-lesen.html
    LG
    Mone

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Becci,
    *lach* ich musste doch sehr schmunzeln bei deiner Rezension. Wobei die Dinge durchaus so sind wie du sie beschreibst, doch oft bedient man sich ja dessen um eben eine Wandlung zu sehen. Wobei "schön" ja immer im Auge des Betrachters liegt, kann ein Mädchen mit braunen haaren und violetten Augen hässlich sein? ^^ Ich finde die Kombi muss einfach süß aus sehen ^^
    Hmz, nun ist Band 1 schon eine Weile her muss aber sagen das ich mich wage daran erinnern kann das man von Logans benehmen durch aus ersehen kann das deutlich mehr dahinter steckt ^^ Ich bin gespannt was du zu den weiteren Bänden sagen wirst :>
    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen
  4. Du bist nun Schöne die Zweite, die die nervtötende Art der Prota hervorhebt :D Bin mir nun absolut sicher, dass diese Bücher nichts für mich sind. Schön! :) Neuer Highscore: Wunschliste 0 - Shanty 1.YES!
    Sehr humorvoll geschrieben, da fangst des Frotzeln an :) <3

    AntwortenLöschen
  5. Hm... klingt ja noch nicht so extrem gut, und so gar nicht nach *das muss ich jetzt sofort lesen*.

    Da ich aber bereits Band 1-3 habe, werde ich die Reihe sicher irgendwann lesen ;)
    Wie immer aber unglaublich gut geschrieben mein Schatz.

    Dickes Küsschen <3

    AntwortenLöschen

Translate