>Rezension< Die Jäger der Nacht von Andrew Fukuda

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Originaltitel: The Hunt

Autor: Andrew Fukuda

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten

Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (1. Dezember 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3473400890

ISBN-13: 978-3473400898

Zielgruppe: Leser zwischen 14 und 17 Jahren


Preis: 16,99 €


Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Ein Kratzen im Hals.
Ein unterdrücktes Husten.
Eine Träne rinnt meine Wange herunter.
Ich halte die Luft an und schaue mich um. Niemand scheint es bemerkt zu haben.
Es hätte meinen sicheren Tod bedeutet. Ich muss vorsichtiger werden.
Ich bin ein Mensch und um mich herum sind diese „Leute“, sie sind nicht mehr wie früher, sie haben sich genetisch verändert. Sie schwitzen nicht, verspüren keine Kälte und besitzen nur noch wenige natürliche Körperreflexe. Genau diese Dinge könnten mich jederzeit verraten. Denn ich bin ein Mensch und diese Spezies frisst meinesgleichen.
Das Schlimmste ist – ich wurde ausgewählt an der beliebten und heißersehnten Jagd teilzunehmen. Dabei wird nichts Geringeres gejagt als wir, meine Gattung – die letzten verbleibenden Menschen. Diese sollen unter einer Kuppel in der Savanne leben, wenn die Leute wüssten, dass auch ich einer von Ihnen bin.

Doch Ich.Will.Leben…
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Die Entdeckung dieses Buches liegt schon eine Weile zurück und ich war sofort neugierig darauf. Den Weg in mein Regal hat es zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht gefunden. Es hat sich dann schließlich jemand erbarmt es mir zu schenken. Trotz dass es ständig in meinem Mini-SuB lag (Bücher, die ich bald lese), rückte es immer wieder nach hinten und im Nachhinein kann ich nur sagen: Schande über mich!

Der Schreibstil ist vor allem eines: die absolute Schöpfung der Spannungserzeugung! Ich habe vielleicht zwei Sätze gelesen und sofort wuchs in meinem Inneren ein unaufhaltsames Kribbeln heran, was mich Fantastisches erwarten lies. Und so kam es schließlich auch, denn mit jeder Seite schaffte es Andrew Fukuda mich mehr und mehr in seinen Bann zu ziehen und wie bei einer Hetzjagd meine Körperfunktionen völlig auf Panik zu trimmen. Dreh dich nicht um, schau niemals zurück, bleib still und unbewegt. Jede Überlebensregel des Protagonisten Gene, verwob der Autor in nahezu jedem Buchstabe und manifestierte sie damit in den Untiefen meiner eigenen Gefühlswelt. Mein Herz schlug mir bis zum Hals und ich hörte förmlich das Blut pulsieren. Ich kam nicht mehr los.

Die Geschichte ist in gewisser Weise einzigartig, wenngleich die sogenannten „Leute“  einer bestimmten äußerst bekannten Fantasyspezies ähneln. Dennoch dürstet es diesen Kreaturen nicht ausschließlich nach Blut, sie sind viel mehr wie Kannibalen oder Raubtiere, die einen menschlichen Körper komplett auffressen und rein gar nichts zurück lassen. Diese absolute Andersartigkeit hat mich so fasziniert, dass meine Gedanken lange Zeit um die seltsamen Anwandlungen dieser genveränderten „Menschen“ kreiste. Ich pendelte oft zwischen Abscheu, Faszination und abgrundtiefem Ekel. Vor allem ihr Ausdruck von Emotionen war für mich unglaublich befremdlich. Sie kratzen sich z.B. am Handgelenk, wenn sie etwas lustig finden oder Zustimmung bekunden.
Der Protagonist Gene ist nicht wie sie, lebt aber seit vielen Jahren unter Ihnen. Sein Vater stellte für ihn bestimmte Überlebensregeln auf, denn ein Fehler könnte seinen qualvollen Tod bedeuten. In diese Rolle ist er viele Jahre hineingewachsen, dennoch lernt man durch die „Ich-Perspektive“ seine tiefen Empfindungen kennen, spürt seine Angst vor Entdeckung, seine Kontrollzwänge, die ebenso lebensnotwendig sind, wie das unterdrücken natürlicher Körperreflexe. Allein diese Begebenheit bringt derartige Spannung in die Geschichte, dass ich kaum stillsitzen konnte, geschweige denn „warten“, was als nächstes passiert. Immer mehr, immer weiter, immer schneller, selbst das Umblättern der Seiten wurde hinderlich. Neben dieser nervenaufreibenden und wirklich atemberaubenden Spannung schaffte es der Autor noch einen recht gelungenen Handlungsstrang zu erschaffen. Die Andersartigkeit und unfassbare Spannung ließen mich getrost über so manche Vorhersehbarkeit und Logikfehler schauen, denn die kamen mir manchmal sogar ganz recht, es bedeutete, dass ich Luft holen konnte.

Die Personen sind bis auf den Protagonisten und einige wenige wichtige Charaktere doch recht vage gehalten, was natürlich vor allem mit der Andersartigkeit der „Leute“ zusammenhängt.

Der Protagonist Gene war mir gleich zu Beginn sympathisch, weil er genau das in seinem Inneren erhält, was ihn sein Leben kosten könnte – Menschlichkeit! Die bereits erwähnten Überlebensregeln führt er nahezu in Perfektion aus, doch menschlich zu sein bedeutet, dass eben nicht alles perfekt sein kann. Er scheint stets in einem Wettlauf gegen die Zeit festzusitzen, immer auf dem Sprung zu sein und muss auf sämtliche Kleinigkeiten achten und vor allem niemals vergessen, wer er ist. Dieser unglaubliche Druck, der auf ihm lastet macht ihn zu einer echten Kämpfernatur und mit seinem zusätzlichen Scharfsinn, war ich nicht selten erstaunt, wie er sich aus so mancher brenzlichen Situation heraus katapultierte. Auch seine ganze Denkweise faszinierte mich sehr, er sieht sich selbst in gewisser Hinsicht als ein Teil dieser neuen Spezies und doch fühlt er sich im Inneren zu „anderen seiner Art“ hingezogen. Manchmal ertappt man ihn quasi tief versunken in Gedanken an die anderen Menschen, die irgendwo auf dieser Welt noch existieren könnten. Auch sein Sinn für Namen stimmte mich positiv und ich musste nicht selten über die Namenswahl lachen. Von weiteren Charakteren erwarte ich mir in den Folgebänden ein wenig mehr Tiefe.
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Eine atemberaubende Spannung in einer völlig andersartigen Atmosphäre, die ich bis dato in dieser Form noch nicht erlebt habe, brachte mich in einen wahren Leserausch. Diese Geschichte lebt auch nahezu ausschließlich von dieser allumfassenden, fast panischen Spannung, denn eine emotionale Seite ist kaum zu finden. Für Adrenalinjunkies und Fans von gut durchdachten Welten ist dieses Buch ein absolutes Muss. Man bekommt ein gutes Gesamtpaket inklusive Gänsehautstimmung und Herzrasen. 

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität

Kommentare:

  1. Wundervoll beschrieben! In jeder Zeile spürt man die Spannung des Buches <3
    Das mit dem Kratzen fand ich eine so geniale "Nebensächlichkeit" und irgendwann ist es selbstverständlich, dass da nicht steht ...lächelte er :-)

    Die Vorhersehbarkeit hab ich ausnahmsweise auch als absolut nicht störend empfunden - sondern eher wie du sagst, positiv fürs Luft-Holen genutzt.

    Viele Küsschen!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich Steffi nur anschließen, ganz toll geschrieben!! Das besondere an den Büchern, neben der guten Idee, ist wirklich der sehr einprägsame und fordernde Schreibstil...Man könnte ihn auch gut als "Waaaahhh!!" Stil bezeichnen. Klasse Buch! Top-Rezi! <3

    Liebst
    Shanty

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine geniale Rezension! Die Geschichte ist mal wirklich völlig anders. Ich liebe die Reihe bisher. Lies auch ganz schnell den zweiten Teil! Deine Rezension dazu werde ich genau so gern lesen wie das Buch selbst :-)

    Liebste Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
  4. Dann nochmal! xD
    Bin ich denn der Einzige, der das Buch vernünftig gelesen hat? :O xD
    Spaß beiseite, ich wusste ja, dass es dir gefallen hat und das erkennt man auch wunderbar in deiner Rezension, mit der du mir das Buch wahrscheinlich sogar schmackhaft gemacht hättest! :D <3

    AntwortenLöschen
  5. Uiiiiiiiiii, also du schaffst es ja wieder mich komplett neugierig zu machen, ich glaube in diesem Fall werden mich Logikdinge auch nicht sonderlich stören, sofern der Rest so gut und spannend ist :)

    Absolut wundervolle Rezension mein Herz <3<3<3

    Viele Küsschen, deine Ally

    AntwortenLöschen
  6. ....Logikdinge kannst du getrost vernachlässigen, Ally ;-) Das Buch ist klasse und dir wird es gefallen. Versprochen :D

    Liebe Grüße und dickes Küsschen

    Kay

    AntwortenLöschen

Translate