>Rezension< Ashes - Ruhelose Seelen von Ilsa J. Bick

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Originaltitel: Monster

Autor: Ilsa J. Bick

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten

Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (9. August 2013)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3863960076

ISBN-13: 978-3863960070

Zielgruppe: Leser ab 14 Jahren


Preis: 17,99 €


Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Ich kann mich kaum noch erinnern wie es war, als die Welt noch existierte. 
Jetzt ist da nur noch diese kaputte, kranke Abbildung einer Schöpfung, die nie wieder das sein wird, was sie einmal war oder vielleicht nur zu sein schien. Eines hat sich jedoch sicher in meinem Bewusstsein manifestiert. Das Monster! Es pocht wie ein gefährlicher Parasit in meinem Kopf und versucht sich mit aller Macht auszubreiten und von mir Besitz zu ergreifen. Und es will IHN! Er, Wolf, hat mich gerettet. Doch warum? Diese Veränderten…was bleibt von ihnen übrig, wenn der Prozess sie in blutrünstige Kannibalen verwandelt hat? Wenn doch noch ein Funken ihrer selbst, ihrer Seele, erhalten bleibt, kann man sie dann tatsächlich als die Monster sehen, die sie zu sein scheinen? Dennoch…wenn auch nur eines dieser Wesen mir zu Nahe kommt, werde ich es...sie...ihn...töten…töten MÜSSEN. Ich muss hier weg, ich muss mich aus ihren Fängen befreien, sonst wird das Monster in meinem Inneren irgendwann die Überhand erlangen und mir mein Bewusstsein rauben. Mein Name ist Alex, ALEX….

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Diese Reihe hat mich schon von Anfang an in ihren Bann gezogen. Die unheilvolle, düstere und brutale Welt, ist absolut nach meinem Geschmack und deshalb habe ich natürlich auch diesen Teil herbeigesehnt. Ich hatte ihn sogar vorbestellt und kaum stand er bei mir daheim, musste er warten. Aber nun habe ich es doch endlich in Angriff genommen.

Der Schreibstil ist nach wie vor ein Highlight für mich. Diese absolut ungeschönte und brutale Art, die Dinge auf den Punkt zu bringen, ohne dabei die Emotionen zu vergessen, ist schlichtweg genial. Diesmal fiel mir der Einstieg ein wenig leichter, weil es direkt dort weitergeht, wo Teil 2 endet. Die wechselnden Perspektiven waren auch weniger ein Problem, wenngleich mir nicht jede „Seite“ gleich wichtig war. Durch die flüssige Schreibweise und die kontinuierliche Spannung, war ich mit jeder Faser meines Körpers und Geistes voll dabei.

Die Geschichte ist und bleibt absolut grandios. Ich liebe diese Reihe einfach. Es ist so unglaublich authentisch. Frau Bick hat es wieder geschafft, meine Gefühlswelt mit der der Protagonisten zu verweben. Die Kälte, die der erbarmungslose Winter mit sich bringt, bezeichnete schon bald meine Grundstimmung beim Lesen. So fröstelte es mich ein wenig und ich habe regelrecht mitgelitten. Vor allem der wahnsinnig spannende Auftakt dieses Bandes, lies mich an den Seiten kleben. Es passiert so unglaublich viel, Schlag auf Schlag prasseln neue Erkenntnisse und Schicksalsschläge auf einen als Leser ein. Gerade meint man, ein Ereignis erfolgreich verdaut zu haben, kracht eine riesige, lawinenartige Flut neuer Geschehnisse ins Bewusstsein und lässt einen geschockt und gleichzeitig überwältigt zurück. Der Perspektivenwechsel hält sich meiner Meinung nach, zumindest in der ersten Hälfte, in Grenzen. In dieser durfte ich zu meiner Begeisterung wieder mehr tolle Passagen von Alex und Tom lesen. Das waren besondere Highlights, da mir beide sehr ans Leserherz gewachsen sind und für mich den Kern der Geschichte bilden. Vom ersten Band an, waren sie mein Mittelpunkt und die Sympathieträger. Gerade als im weiteren Verlauf der Geschichte die Perspektiven gewechselt wurden, wie die Unterwäsche, waren diese Beiden und noch wenige andere Protagonisten (Elli oder Chris) mein Anker. Es war zwischendurch dann doch recht anstrengend sich an alles zu erinnern. Gerade die Passagen in und um Rule brachten meine Lesefluss ins Wanken. Ich sehe es nicht als erheblichen Mangel, weil die Genialität der Autorin einfach nicht verloren geht, dennoch sollte es erwähnt werden. So toll die erste Hälfte in Hinsicht der Protagonisten war, fehlte mir etwas anderes, etwas Bezeichnendes! Es mag ein wenig bestialisch klingen, aber BLUT! Wo war das rote Zeug? Ashes = Blut. Frau Bick gelang es in den Vorgängern immer die rohe, ungeschönte Gewalt inklusive Ekelfaktor so darzustellen, dass man keinen Brechreiz bekam, sondern mehr oder minder eine „anekelnde Faszination“ empfand. Zumindest ging es mir so. Exakt das ist es, was mich an Ashes durchaus beeindruckt, diese Gradwanderung zwischen Ekel und Verständnis. Vor allem im Zusammenhang mit den Veränderten. Alle Geschehnisse und Experimente rund um diese Wesen weckten mein Interesse. Als ich mich gerade damit abfinden wollte, dass dieser Band einfach weniger blutig sein wird, kam es besonders dick. Genau, es fließt nicht nur Blut, sondern alles was der Körper so hergibt. Sämtliches Gedärm, Augäpfelchen als Vorspeise oder wahlweise Nachtisch und vieles mehr. Es wird wieder verstümmelt, zerfetzt, gefressen, abgeschlachtet und die Ekelgrenze erreicht einen Punkt, der nicht überschritten werden sollte. Es gleicht quasi all das aus, was in Teil 1 nicht vorhanden war, als wäre der Knoten geplatzt. Ich bin nicht ganz sicher, ob ich das gut oder schlecht verteilt finde.


Die Personen werde ich nur kurz anreisen, weil sie wirklich erwähnenswert sind, aber es insgesamt sonst den Rahmen sprengt. Alex macht eine interessante Entwicklung durch. Sie lernt „ihr Monster“ besser kennen und zu kontrollieren und taucht in eine „Sphäre“ ein, die ihr das Gedankengut der Veränderten offenzulegen scheint. Dieser Aspekt ist nicht nur absolut aufschlussreich, sondern auch wahnsinnig interessant. Wo das alles noch hinführen wird, lässt mich fast platzen vor Neugier. Wie bereits erwähnt, nimmt Tom in diesem Band einen bedeutenden Teil ein und dieser war toll. Man lernt ihn und vor allem sein Gefühlsleben in dieser schweren Zeit besser kennen und lieben. Er war schon ab Band 1 mein Liebling und das bleibt er auch. Er hat eine Art, die es sehr einfach macht ihn zu mögen. Er ist ein gebrochener Mann und dennoch hat er so viel Mitgefühl, Mut und Durchhaltevermögen. Er kämpft einen unerbitterlichen Kampf gegen seine inneren Dämonen und gegen die Gefahren, die in dieser Welt lauern. Auch Elli kommt wieder ins Spiel. Dieses unglaublich junge Mädchen ist gereift und wirkt sehr stark. Sie ist nicht an ihrer Aufgabe zerbrochen, sondern gewachsen. Die Nervensäge aus Band 1 ist verschwunden und an deren Stelle ist ein Mädchen mit einem wundervollen Gerechtigkeitssinn getreten, was unglaublich viel Mut und Stärke beweist. Ihr ist das Wohl aller am Herzen gelegen und das auf eine gnadenlose Art und Weise. Ich wollte vor ihr nur noch den Hut ziehen. Ein tolles Mädchen. 
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Ashes – Ruhelose Seelen ist eine Fortsetzung, die mich wie schon ihre Vorgänger begeistern konnte. Die Autorin schafft es immer wieder mich in ihren Bann der ungeschönten, brutalen und sehr emotionalen Geschichte zu ziehen. Durch ein wenig Verwirrung und zeitweise mit zu vielen wechselnden Perspektiven, machte es Frau Bick nicht immer leicht dem Verlauf der Geschichte zu folgen. Dennoch gibt es von mir eine klare Leseempfehlung. Man trifft alte Bekannte wieder, für die sich das Weiterlesen absolut lohnt und das werde ich auch in naher Zukunft tun, denn auf dieses Ende bin ich mehr als gespannt!

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität

Kommentare:

  1. Hallo Rebecca,

    deine Wortschöpfung "anekelnde Faszination" finde ich ja schon genial! Wie immer eine klasse Rezension, die ich definitiv so unterschreiben könnte :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezension mein Herz, ich kann dir auch in fast allen Punkten absolut recht geben. Allerdings war es mir irgendwann zu viel Blut und Ekel, sodass ich nicht so total begeistert wie du von Ashes 3.1 bin. Dennoch freue ich mich natürlich sehr auf das Ende und ich bin echt gespannt, was uns in diesem letzten Abenteuer erwarten wird.

    Kay kann ich auch nur zustimmen, deine Wortschöpfungen sind grandios, so wie dein wundervoller Schreibstil, den ich wie du ja weißt sehr liebe <3

    AntwortenLöschen
  3. Wie immer eine sehr geniale Rezension!! Und mal wieder sind wir uns sehr einig! xD Wir können es also doch noch xD

    AntwortenLöschen

Translate