>Rezension< Das verbotene Eden - Magda und Ben von Thomas Thiemeyer

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Autor: Thomas Thiemeyer

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten

Verlag: Knaur HC (1. August 2013)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3426653281

ISBN-13: 978-3426653289

Zielgruppe: Leser zwischen 12 - 15 Jahren


Preis: 16,99 €



Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Der Frieden zwischen Männern und Frauen scheint in weite Ferne zu rücken. Auf beiden Seiten herrscht Sturheit in den Rängen der Anführer. Der erbitterte Kampf der Geschlechter ist auf dem Höhepunkt angelangt und scheint ins bodenlose auszuufern. Inmitten dieses Meeres aus Wut, Hass und Missgunst begegnen sich eine alte Frau und ein alter Mann, die ihren Augen nicht trauen können. Vor 65 Jahren waren Magda, die oberste Heilerin und Ben, der Prior der Abtei ein junges Liebespaar. Durch die verheerende Seuche wurden sie gewaltsam getrennt, doch eines scheint niemals zu vergehen: ihre Liebe. Hat diese starke Verbindung auch nach so vielen Jahren noch die Kraft sie zusammen zu führen? Wird die Liebe einen über Jahrzehnte geführten Konflikt lösen können?

Magda und Ben sind nicht die Einzigen, die scheinbar von der Seuche genesen sind. Immer mehr Männer und Frauen erkennen, dass ein Miteinander der einzige Weg zum Frieden ist. Wird die Liebe schließlich siegen oder ist nun endgültig der Tag des jüngsten Gerichtes angebrochen?

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Ich habe die beiden ersten Teile geliebt! Deshalb war schnell klar, dass Teil 3 in meinen Besitz gehört, sobald er erscheint. Das hat nicht ganz funktioniert, aber nun war es soweit und ich bin absolut sprachlos. Warum, werdet ihr gleich lesen.

Der Schreibstil ist einfach und klar. Er umschreibt keine unnötigen Details und dennoch hatte ich immer ein klares Bild vor Augen. Die Worte scheinen alle mit Bedacht gewählt und so begegnen einem ab und zu „Lebensweisheiten“, die einen als Leser in tiefere Gedankengänge reißt. Nicht selten musste ich kurz innehalten und bestimmte Stellen erneut lesen. Nicht weil ich sie nicht verstanden habe, sondern weil sie so schön und wahr sind, dass ich sie am liebsten für immer in meinem Kopf verankern möchte. Ich bin kein Fan von Zitaten, aber in dieser Stelle, möchte ich zumindest eines dieser unzähligen Textstellen zeigen:

„…Die Liebe natürlich. Ohne sie sind wir nichts. Sie ist die größte Macht im Universum. Menschen, Tiere, Pflanzen, ja sogar die Elemente fühlen sich voneinander angezogen. Nur so konnte Leben entstehen. Anziehungskraft ist die Uhrfeder jeder Veränderung. Wenn sich nichts aufeinander zubewegt, verharrt alles im Stillstand. Ohne Veränderung keine Entwicklung. Neues kann nur entstehen, wenn Altes vergeht. Ohne Tod keine Wiedergeburt. Das ist der Kreislauf des Lebens. Wenn wir uns den elementaren Gesetzen der Natur verweigern, sind unsere Tage auf diesem Planeten gezählt.“ (Das verbotene Eden, Magda und Ben, Seite 311)

Dieses Zitat zeigt nicht nur Thomas Thiemeyers wunderschönen Schreibstil, sondern ist ebenso bezeichnend für die absolut originelle Geschichte. Von Band 1 an, war ich begeistert über die grandiose Grundidee. Doch Idee hin oder her, davon gibt es durchaus genug in ähnlicher Genialität, doch hier ist vor allem auch die Umsetzung wirklich besonders. Von den ersten Zeilen an, hatte mich der Autor wieder auf seiner Seite, im Bann der Geschichte. Diesmal lässt er einen Blick in die Vorgeschichte der verheerenden Seuche zu. Er erzählt im ersten Teil die Erlebnisse einer jungen Liebe in unserer Zeit, kurz vor der Epidemie, die den Hass zwischen den Geschlechtern und somit das Ende unserer Zivilisation hervorruft. Ich kann kaum in Worte fassen, wie mich dieser Teil bereits vom Hocker gerissen hat. Die ganze Atmosphäre, die aufwühlenden Geschehnisse um die Vorboten und den Ausbruch der Krankheit, die Entwicklung und Reaktionen der Menschen. Endzeitstimmung, wie sie spannender und authentischer  kaum sein könnte. Ein unheilvolles Knistern in der Luft, gepaart mit dieser Alltagspräsenz, hat mir einen Schauer nach dem anderen über den Rücken gejagt. Es wirkte alles so greifbar und nah, dass ich kaum noch meine Gedanken, von derer der Protagonisten unterscheiden konnte. Die Vorgeschichte spielt, wie bereits erwähnt, in unserer Zeit und ist somit allein schon stilistisch gesehen ein gewagter Sprung. Doch diesen hat der Autor mit Bravur gemeistert. Sowohl im Jahr 2015 als auch im Jahr 2080 dieser Geschichte, habe ich es genossen und der Stil ist völlig unterschiedlich und deshalb einfach brillant. Nach dem nervenaufreibenden ersten Part, ist man kaum zu Atem gekommen und befindet sich mitten im Krieg. 65 Jahre später schürt der Konflikt zwischen den Geschlechtern weiterhin den Hass. Die Stimmung ist aufwühlend und wirkt verfahren. Einige bereits aus Band 1 und 2 bekannte Charaktere versuchen mit aller Macht dem ganzen ein Ende zu setzen und so manchem Anführer die Scheuklappen von den Augen zu reißen. Es ist Zeit zu erkennen, dass Männer und Frauen untrennbar zusammen gehören. Wenngleich wir so unterschiedlich sind, ohne einander wäre die Welt eben nicht die Selbe. Immer wieder hat mich die Authentizität mit offenem Mund zurück gelassen. Alle Zeichen stehen so positiv und nur wenige Querdenker und durch Wut und Hass verblendete, verbitterte Menschen verhindern den Frieden. Das ist so absolut bezeichnend menschlich, dass man nur einmal unsere aktuellen Nachrichten verfolgen braucht, um zu erkennen, dass sich niemals etwas ändern wird. Thomas Thiemeyer verknüpft also soviel Wahrheiten über uns Menschen miteinander, die uns allen zu denken geben sollten. Er vollführt mühelos einen Zeitsprung, den man zwar deutlich spürt, trotzdem werden aber die Grundfesten des menschlichen Daseins unverkennbar beibehalten. Diese gesamte Trilogie wird mir noch lange in meinem Gedächtnis bleiben, weil es einfach dazu anregt über unsere bestehende Gesellschaft und alles was darin passiert nachzudenken.


Die Personen sind sehr vielfältig, was nicht zuletzt daran liegt, dass wir einige Charaktere aus Band 1 und 2 wieder treffen. Diese Tatsache hat mich sehr gefreut und jeder einzelne von ihnen ist bezeichnend und absolut wichtig für diese genial durchdachte Geschichte. Vor allem der Ausgang wäre ohne so manchen Charakterzug undenkbar gewesen. Alle sind miteinander verknüpft und man erkennt schnell, dass Leben oft untrennbar miteinander verbunden sind. Trotz Distanz vergisst man so manchen Menschen niemals wieder und das muss nicht zwangsläufig die Liebe zwischen Mann und Frau betreffen. Diese Menschen hinterlassen spuren in unserem Inneren, die für immer bleiben, ob positiv oder negativ. Aufgrund der Fülle der Personen (und weil es langsam sowieso zu lang wird), sei erwähnt, dass Magda und Ben, in Band 1 und 2 noch Randfiguren, sich zu etwas entfalten, was der gesamten Trilogie ein Krönchen aufsetzt. Sie sind der Rahmen – Anfang und Ende. An ihnen erkennt man, wie einen Menschen das Leben zeichnet. Was sich verändert, wenn sich das Umfeld wandelt. So hinterlassen nicht nur andere Menschen Spuren, sondern auch die Bedingungen zu denen wir unser Dasein auf dieser Erde bestreiten. Man bekommt vor allem durch Magda und Ben in beiden Zeitabschnitten unendlich viele wichtige Informationen über die Geschichte, die nicht direkt gefehlt haben, aber nun den Kreis schließen. Sie sind der Kern und waren es rückblickend schon immer. Ihre Entwicklung schließt alles in sich ein, erklärt selbst Handlungsweisen anderer Protagonisten und somit sind an dieser Stelle nicht dieser und jener Charakterzug wichtig, sondern was die Beiden grundlegend bewirkt haben, im gesamten Verlauf der Geschichte. Wer hätte am Anfang gedacht, dass sich etwas derart Großartiges in dieser Trilogie auftut? Ich weiß meine Begeisterung gar nicht mehr auszudrücken. 
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Neben den ohnehin schon genialen Bänden 1 und 2, hat Thomas Thiemeyer einen Abschluss geschaffen, der hätte besser nicht sein können. In meinen Augen eine der besten Trilogien, die derzeit im Umlauf sind. Sie vereint Spannung und Fiktion mit Fakten und Gesellschaftskritik. Alles fügt sich wie von selbst zusammen, die Personen, ob jung oder alt, bekannt oder neu, die Zeit, ob 2015 oder 2080, einfach alles ist wahnsinnig genial durchdacht. Es ist eine Dystopie vollkommen nach meinem Geschmack, denn es zeigt uns Menschen in unserer rohsten Form. Es zeigt wie wir sind, wie wir immer sein werden, weil man Fundamente niemals ändern kann. Denn im Grunde sind wir alle gleich, nur die Richtung entscheiden wir selbst. Der Autor regt absolut zum Nachdenken an und man nimmt sich etwas mit. Bleibt noch zu sagen: LESEN!!!

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität


Lieblingsbuchstatus

Kommentare:

  1. <3 <3 <3 <3
    Das hast du soooooooooo schön geschrieben! <3

    Und ich spreche dir in allen Punkten sowas von zu!

    Ein ABSOLUTES MUST-READ! <3

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!! :*
      Wer das nicht liest muss spinnen! xD
      Ich hoffe der Autor schreibt noch mehr so geniales Zeug! :D

      LG Becca <3

      Löschen
    2. Das nächste ist anscheinend wieder für "Erwachsene" *schnief*
      Ich fand die Weltensucher ja auch fantastisch, aber an das dystopische Eden kommen sie halt nicht hin :)

      Viele Küsse
      Steffi

      Löschen
  2. Kann ich Steffi nur zustimmen - absolut toll geschrieben. Eine wahre Liebeserklärung! Aber HEY, das hat das Buch auch verdient! :)
    LG Jan ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist das richtige Wort - Liebeserklärung!
      Ich werde die Trilogie einfach heiraten! xD

      Ach und Danke...hihi^^

      Löschen
  3. Wow, Rebecca, ich bin ja ein absoluter Fan der Reihe. Aber die Rezension dazu ist ja echt der Wahnsinn! Wenn du so eine lange Rezension schreibst, muss es dir ja richtig gefallen haben. Und deine Begeisterung habe ich in jeder Zeile förmlich gespürt! Dass die Reihe eine der besten Dystopien auf dem Markt ist, kann ich nur unterstreichen...supertollemegageniale Rezension!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Kay...du bist immer so furchtbar nett!!! :'( Da werd ich ja gleich rot...DANKE!!

      Es hat mir nicht nur gefallen, ich liebe jede Zeile in diesen Bücher! Also bin ich auch ein echter Fan! :D Ich frag mich schon, ob der Autor zur Messe kommt...:O

      LG Becca <3

      Löschen
  4. ...Steffi und Ally sehen ihn ja schon nächsten Samstag zur Lesung in Stuttgart :-) und nett bin ich nur zu Leuten, die ich auch mag. Und es ist auch noch verdient ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. WOW Herzchen ist das genial geschrieben, ich war eben völlig in deiner Rezension versunken <3. Man merkt in jedem einzelnen Satz, wie sehr du die Trilogie liebst und ich kann dir in allem nur sooooooo zustimmen.

    Thomas kommt ja so wie es aussieht nach Leipzig, dann kannst du da eines der Eden-Bücher signieren lassen :D

    Ich bin absolut begeistert von deiner Liebeserklärung :-*

    AntwortenLöschen

Translate