>Rezension< Entbrannt von Jessica Shirvington


Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Originaltitel: Violet Eden Chapters 4 – Endless

Autor: Jessica Shirvington

Taschenbuch: 544 Seiten

Verlag: cbt (18. März 2013)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3570380394

ISBN-13: 978-3570380390

Zielgruppe: Leser ab 13 Jahren


>>Kaufen<<





Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Die Welt schien für einige Sekunde still zu stehen, als das scheinbar unausweichliche geschieht. Phönix ist es tatsächlich gelungen seine Mutter Lilith, der Inbegriff des Bösen, des Todes und der Verführung aus der Hölle zu befreien. Nun steht Violet eine schwere Prüfung bevor, nicht nur der Kampf gegen die wohl mächtigste Verbannte aller Zeit liegt ihr als schwere Bürde auf den Schulter, nein, auch die Gunst der Grigori muss sie sich in der New Yorker Akademie erst noch verdienen. Tiefes Misstrauen säumt die Ränge des Grigori Rates und ihre Anführerin Josephine ist Violet nicht wohl gesonnen. Ihr steht der denkbar größte und ihr wohl letzter Kampf bevor. Noch immer hofft sie Phönix auf ihre Seite zu ziehen, tief in ihrem Innern glaubt sie seine wahren Gefühle zu erkennen. Doch ihr bleibt keine Zeit, denn sobald der nächste Kampf über sie hereinbricht, ist die Chance für beide gering, lebend aus dieser Sache herauszukommen. Trotz der bewegten Zeiten, geben Lincoln und Violet endlich ihren Gefühlen füreinander nach und erkennen ihre tiefe Liebe so an, wie sie es schon für so lange Zeit herbeisehnen. Doch die Konsequenzen sind schwerwiegend und verändern alles. Niemals wird irgendetwas wieder wie vorher sein….
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Was habe ich auf diese Fortsetzung gewartet. Furchtbare Qualen musste ich ausstehen und das halbe Jahr hat sich gezogen wie ein unglaublich zäher und großer Kaugummi. Doch dann war es schneller da als ich dachte und ich bin freudestrahlend durch die Gegend gesprungen. Und nun? Jetzt ist es schon wieder vorbei und eine tiefe Traurigkeit breitet sich wieder aus – erneut heißt es WARTEN! Ja ihr lest richtig, es war wieder toll, warum? Das erfahrt ihr jetzt:

VORSICHT FORSETZUNG, wer die Vorgänger noch nicht gelesen hat, könnte hier gespoilert werden!!!

Der Schreibstil bleibt gewohnt genial. Das absolut unumstößliche Talent der Autorin, Gefühle in Worte zu fassen, lies mich Zeile um Zeile in die Geschichte fließen, bis kaum noch etwas von meinen eigenen Emotionen übrig war. Gebannt und völlig eins mit Violet war ich versunken und bin erst wieder aufgetaucht, als ein jähes und grausames Ende mich ereilte. Was auch immer ihren Worten diese derartige emotionale Präsenz verleiht, ist die goldene Essenz für eine wahnsinnig gute Reihe, die sicher nahezu jeden in seinen Bann ziehen würde.

Die Geschichte nimmt einen relativ vorhersehbaren Lauf, weil man einfach weiß und ahnt, dass die Mutter des Bösen absolut nichts Gutes bedeuten kann. Doch diesmal hat sich Frau Shirvington einer anderen Taktik bedient. Sie verschachtelt die Geschehnisse derart aufwendig und genial, dass man ständig abgelenkt ist und schließlich doch wieder völlig vom Hauptszenario überrumpelt wird. Es gibt wieder jede Menge Verschwörungstheorien, Mutmaßungen und Pläne, auch im Hintergrund läuft so viel ab, was man mehr oder weniger zwischen den Zeilen oder im Kontext herausliest. Erst ganz zum Ende hin erkennt man so manche Intension der teilweise halsbrecherischen Handlungen. Das Spektakel entlädt sich schließlich in einer schier endloses Verblüffung, man tappt ständig im Dunkeln und ist völlig überrumpelt von den ganzen kleinen Handlungssträngen, die sich zuguterletzt alle auf einmal zu einem vereinen. Ich war teilweise so entsetzt und geschockt, dass ich erst in ruhigeren Zwischenszenen, die ebenfalls passgenau eingebunden waren, die eigentliche Reichweite der Ereignisse erkennen und verstehen konnte.
Auch in Sachen Liebe konnte man wieder Einiges erleben, von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt, macht man als Leser alles mit. Ich war schon seit dem 2. Teil absolut tief berührt von dieser wunderschönen und absolut ergreifenden Liebesbeziehung zwischen Lincoln und Violet. Doch es hatte immer diesen bitteren Nachgeschmack, ein schier endloses Hinhalten und Verzögern ist absolut unerträglich und in dieser Geschichte einfach so unglaublich passend und unausweichlich. Man will es als Leser so sehr, dass es funktioniert und doch sind die Beweggründe stets die richtigen. Es ist nicht wie in vielen Büchern, dass es einfach nur noch nervt und man denkt: „Stellt euch nicht so an!“. Nein absolut nicht. In diesem Teil sind die Szenen zwischen den Beiden immer so emotional, dass sich ein dicker Kloß in meinem Hals bildete. Es wirkt so verzweifelt, so ausweglos und dennoch ist diese tiefe Verbundenheit, die Verwandtschaft beider Seelen so herzerwärmend schön, dass ich absolut niemals genug davon kriegen konnte. Wie schon erwähnt besitzt die Autorin diese besondere Gabe, die Dinge und vor allem die Gefühle zu benennen, was vor allem diese Szenen zu einer wirklich besonderen Sache macht. Es wertet die gesamte Geschichte noch einmal auf und untermalt die grausamen Geschehnisse. Es geht in diesen Büchern um das Zusammenspiel von Gut und Böse, Licht und Finsternis und genau das bildet Jessica Shirvington in einer absolut grandiosen Art und Weise ab.

Die Personen entwickeln sich in vielerlei Hinsicht weiter, gerade Violet, mit der ich in Teil 1 nicht sofort warm wurde, macht riesige Sprünge, sie lernt mehr und mehr ihre besonderen Fähigkeiten zu schätzen und zu nutzen. Sie verarbeitet die Geschehnisse rund um ihre Mutter, akzeptiert die Gefühle zu Lincoln auf eine Art, die sie für unumstößlich richtig hält. Sie entwickelt eine so unbändige Stärke und Selbstlosigkeit, dass sie einen weiteren riesigen Sympathiesprung macht. Ihre Beweggründe sind die meiste Zeit richtig und dennoch bricht es einem beinahe das Herz, wenn man schließlich die Konsequenzen sieht. Doch Violet lässt sich davon nicht niederringen, sie versteht es sich auf das zu fokussieren, was ihr eine Sicht auf die Dinge verleiht, an die man als „Normalsterblicher“ gar nicht denken würde. Macht ist eine Bürde und genau das erkennt sie. Auch wenn das bedeutet, dass sie ihre große Liebe und ihren Seelenverwandten Lincoln nicht auf die Art haben kann, wie ihr gesamtes Inneren es gerne hätte. Das Verlangen und die Sehnsucht sind allgegenwärtig. Lincoln macht die ganze Sache im Prinzip nicht leichter, auch wenn er immer der Beherrschte ist und Violets Anker darstellt. Er ist loyal, einfühlsam und stark. Obgleich er genau die gleichen Qualen erleidet, wenn er den Abstand erzwingt, ist er doch immer derjenige der Verständnis für Violet hat und sie auffängt. Schon ab dem ersten Band war er mir wahnsinnig sympathisch. Er hat diese sanfte und starke Art, bei der man sich einfach sicher und geborgen fühlt. Endlich wird auch er ein wenig offener und verschiebt seine Prioritäten. War ihm früher die Loyalität zur Akademie der Gregori das Wichtigste, ist es nun Violet der er sich in jeder Hinsicht hingibt.
Auch von Phönix hat man einiges zu erwarten. Ich mochte ihn in bisher keinem Teil, ob es sich diesmal geändert hat, solltet ihr lieber selbst lesen. 

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Diese Reihe ist und bleibt für mich ein absolutes Meisterwerk. Ich liebe den Schreibstil, ich liebe die Personen, ich liebe einfach ALLES an diesen Büchern und wer sie nicht liest, ist selbst Schuld. Es ist wirklich schade, dass so Wenige sie kennen, aber ich werde nicht eher ruhen, bis ich nicht mindestens die halbe Buchbloggerwelt zum Lesen dieser Schätze genötigt habe!!! Euch erwartet so viel, ihr lernt Gut und Böse im Einklang, sowie im absoluten Chaos kennen. Eine der schönsten und dramatischsten Liebesgeschichten vermag euch zu verzaubern. Jeder einzelne Charakter hat etwas ganz besonderes und fügt sich wie selbstverständlich in die aufreibenden und unglaublich spannenden Geschehnisse ein. LESEN!!! 


Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität


Lieblingsbuchstatus

Kommentare:

  1. Hallo liebe Becci,

    ui da schwärmst du aber sehr heiß und inniglich über diese Buchreihe, hmz, ich habe glaube ich noch nichts davon gehört aber du hast das ja jetzt geändert. Manche Autoren haben es eben drauf ^^

    Vielen Dank für deine Rezension ^^

    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub beim nächsten Großeinkauf wandert Band 1 in meinen Warenkorb :D

    AntwortenLöschen
  3. ich verstehe auch nicht wie manche Personen noch nie was von diesen Büchern gehört haben? Hallo? Das sind die besten Bücher überhaupt O.o.. also sorry aber, für mich sind das einfach MEINE Lieblingsbücher :) und das wird sich glaub ich auch so schnell nichtmehr ändern :D
    und ja, ich moochte Phönix DANACh auch ;).. aber erst DANN. In den Büchern davor war er tierisch nervig -.-

    AntwortenLöschen

Translate