>>Aktion<< Neujahrsspecial - Silvester




31.Dezember 2012 - Schon wieder ist ein Jahr vorüber...

Meine heutige Silvesterrakete ist:

SECRETS OF ROCK

von
Heffa


Klick führt zum Blog

Ein wahrer Allroundblog versteckt sich hinter dieser Seite. Im schlichten, jedoch professionellen Design finde man nicht nur geschriebene Buchrezensionen, sondern allerlei sehr sympathisches Videomaterial, zudem interessante Kolumnen und rezensierte Musik sowie Mangas. 



Darf ich vorstellen?


In Worten

Erstellt mit tagxedo.com


Seit wann bloggst du und warum?

Meinen Buch- und Musikblog betreibe ich jetzt seit Juli 2012. Die Webseite selbst besitze ich seit April 2010 und war mal eine Fanseite und dann ein ganz privater Blog, ehe ich mich im Juli dann zum Buch- Und Musikblog entschieden habe.

Welches Genre liest du überwiegend?


Kinder- und Jugendbücher (Fantasy, Thriller, Dystopie), Thriller


Was ist dein Lieblingsbuch/ -bücher?


Bisher war es: »Harry Potter« von Joanne K. Rowling, »Gebannt« von Veronica Rossi und Bücher von Dan Brown, »Der Joker« von Markus Zusak, »Sturz in die Zeit« von Julie Cross.
Seit neustem auch »Die Tribute von Panem«

Was war der Auslöser deiner „Lesesucht“?

Interessante Frage. Also ich kann mich dunkel erinnern, dass ich früher mal gerne gelesen habe. Dann kam dieser Zwang in der Schule bestimmte Werke zu lesen und ›auseinander zu nehmen‹. Irgendwann hat mich das total frustriert und ich habe es gehasst, zu lesen. Unglaublich, vor allem, wenn mich jetzt kennt, aber es ist wahr. Zu Zeiten von Myspace und den ganzen VZs habe ich bei ›Lieblingsbuch‹ immer ›obercool‹ geschrieben: »Buch? Kann man das essen und wenn ja tut es weh?«
Sie etwa Anfang 2008, während meiner Ausbildung, entwickelte ich wieder Lust am Lesen. Es fing mit meinem ersten Dan Brown an: »Sakrileg«. Danach ging mit »Meteor« weiter und immer weiter. Dann kam die Bis(s)-Reihe und dann war ich weg und habe ständig Bücher geliehen, gelesen und gekauft. Auslöser war damals eigentlich meine Langeweile gewesen. Ich saß während der Woche in einer Stadt fest, ohne PC und nur mit meiner Wohnung. Nur am Wochenende daheim und die Möglichkeit der ›Ablenkung‹. Und weil mir selbst spazieren gehen irgendwann langweilig wurde, begann ich wieder mit dem Lesen. Wohin das geführt hat, wissen wir jetzt: Ich liebe es, dass ich Bücher liebe.

Was magst du an Silvester besonders oder überhaupt nicht?

Ich mag den Neuanfang. Man kann alles Vergangene hinter sich lassen. In Erinnerung oder vergessen. Das tolle ist, dass man weiß, was hinter einem liegt. Aber man weiß nie, was vor einem wartet. Zum Beispiel hätte ich Anfang des Jahres nicht gedacht, dass ich jemals einen Buchblog haben würde. Hätte nie gedacht, dass ich vier Tage auf der Buchmesse rum renne und fremde Menschen treffe und mit Verlagen reden würde. Und vor allem hätte ich nie vorhersehen können, dass ich mich vor die Cam stellen würde und Vlogs hochladen würde.

Machst du dir „gute Vorsätze“ für das neue Jahr?  Wenn ja, welche?

Ich mach mir immer neue Vorsätze. Die basieren auf den Erfahrungen aus dem/den letzten Jahr/en. Ansonsten immer das altbekannte: Gesünder leben, mehr Sport und sich nicht selbst verlieren. Natürlich auch dieses »Ich streng mich dieses Jahr im Studium mehr an«, was auch nur selten was wird. Vielleicht sollte ich mir zum Vorsatz nehmen, keine Vorsätze mehr zu haben. Ob das was wird?
 

Wie sieht für dich der perfekte Rutsch ins neue Jahr aus?

Der perfekte Rutsch ist für mich, wenn alle meine Familienmitglieder und Freunde den Jahreswechsel gesund überstehen. Ich möchte nicht alleine sein, wenn der Jahreswechsel kommt, genauso wenig will ich, das für jemanden, den ich liebe.


Weihnachtserinnerungen


Heffa: Ich glaube mein Lieblingsmoment an Weihnachten war es immer, wenn wir am 26.12. nach Berlin gefahren sind und meine Uroma besucht habe. Das ist so bleibende Erinnerung. Oder auch die Momente, wenn meine Mom dieses Glitzern in den Augen bekommt, weil sie sich unglaublich auf diese Zeit freut.
Für mich hat Weihnachten seit dem Tod meiner Uroma im Jahr 2004 irgendwie an Bedeutung verloren. Dann haben sich meine Eltern scheiden lassen und irgendwann saß man dann nur noch zusammen. Ich hab mich gefreut, weil meine Mom diese Zeit liebt. Zwar sind, seit dem ich studiere und 700 km entfernt wohne, die drei Tage besonders, weil ich nach Hause komme, meine Schwester auch wieder da ist und wir einfach alle mal wieder zusammen finden. Das ist irgendwie das heimliche Weihnachtswunder für mich.
Ansonsten bin ich froh, wenn die Feiertage an sich (nicht das Zusammenfinden) vorbei sind, weil sie irgendwie Schmerz in mir auslösen.

 

Was du mir/ den Lesern sonst noch mitteilen möchtest:

Geht immer mit kleinen Schritten voran. Denn diese sind die sichersten. Wenn ihr zu große nehmt, wisst ihr nicht, ob ihr es schafft. Aber kleine Schritte schafft man immer und sie kosten weniger Kraft. Man braucht zwar länger, aber ist am Ende nicht ganz außer Atem.
Wenn ihr also kleine Vorsätze, Wünsche habt, bringt das auf lange Sicht mehr, als alles Große.


Bevor ihr euch ins Silvestergetümmel schmeißt, schaut doch mal bei der lieben Heffa vorbei oder danach und vielleicht auch häufiger?! :D

Kommentare:

  1. Das bin ich und die Cloud ist ein Elefant ♥
    Ich wünsch euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr ♥

    AntwortenLöschen
  2. schönes Silvesterspecial :) Ebenfalls einen guten Rutsch!

    AntwortenLöschen

Translate