>Rezension< Shades of Grey - Befreite Lust von E L James

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net

Originaltitel: Fifty Shades Freed

Autor: E L James 

Taschenbuch: 672 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag (24. Oktober 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442478979

ISBN-13: 978-3442478972





 Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Ich wurde also nun zum 3. Mal hinein geSOGen in die „wunderbare“ Welt von Mr. Christian Grey. Und nun? Mein Unterbewusstsein hat nahezu die ganze Zeit vehement den Kopf geschüttelt und mir wohlweislich klar gemacht, dass ich den Schinken zum Fenster hinauswerfen soll. ABER NEIN!! Ich habe durchgehalten und wurde am Ende belohnt. Von meiner inneren Göttin möchte ich gar nicht sprechen, ich glaube die hat im letzten Eck mit ihrem Schnarchen den gesamten Wald niedergemäht. Irgendwo jenseits der 400 Seiten, begann dann die Handlung. Was davor passiert ist? Öhm…*grübel*…Alltagswahnsinn á la RTL?

Der Schreibstil ist  mein Lieblingsthema in dieser Reihe. Oder auch nicht. Am ALLERSCHLIMMSTEN war dieses ständige „Mr. Grey“, „Mrs. Grey“, Frau, Mann, „O Christian, Christian, Christian“, „mein armer ARMER Christian“, „der kleine arme süße verängstigte Junge“. Dann gab es, wie schon in Teil 2, ganze Wortgruppen die dauernd aufgetaucht sind. Und diese ständigen Liebesbekundungen fand ich derart übertrieben. Die gesamten Interaktionen zwischen Ana und Christian schreien bereits nach bedingungsloser Liebe, aber nein, es muss ununterbrochen darauf hingewiesen werden. Der 3. Band ist definitiv der kitschigste diese Reihe. Aber ich darf mich nicht beklagen, ich wollte es so und wusste, dass der Schreibstil nicht der Brüller ist. ;)

Die Geschichte versprach mit dem Cliffhanger am Ende des 2. Teils SO VIEL und was war? Bis auf eine kleine Verfolgungsjagd und nahezu vorhersehbaren „Wendungen“ war es eine ganze Weile schlicht und einfach langweilig und eintönig. Im letzten Drittel oder sogar Viertel hat mich die Story dann noch ins Boot oder in den Charlie Tango? geholt und ich bin nur so über die Seiten geflogen. Ganz besonders interessant war natürlich Christians Gutenachtgeschichte, der Epilog und die „50 Shades of Christian“. Wäre das Buch gleich aus seiner Sicht geschrieben worden, wäre es sicher sehr viel „fesselnder“ gewesen. ;)
Man hat endlich „Erlösung gefunden“, was die Neugier auf  Mr. Grey’s Vergangenheit angeht, darf sich weiterhin jeder Menge Tabu-Themen widmen und den Launen der beiden Hauptprotagonisten frönen. Für mich war alles keine Überraschung mehr, die Handlungsabfolge gleicht weiterhin einer ebenfalls sehr berühmten Reihe und für mich bleibt es weiterhin das „Twilight für Perverse“. Am Ende des 2. Teils, fehlte mir nur noch ein Detail zum endgültigen Verschnitt der Vampir-Saga und *bing*, die „kleine (Seifen)Blase“ ist nicht geplatzt. ;)

Die Personen zeigen sich beide in ihren verschiedensten Facetten, wobei ab und an ein kleiner Rollentausch vonstatten ging. Plötzlich war es Ana, die Christian „führt“ und die Dinge in ihrem Rhythmus verrichtet. ;) Sie versucht sich zunehmend gegen ihn zu behaupten und gewinnt ab und an die Oberhand. Nach wie vor, bietet sie ihm genau in den Momenten die Stirn, die er nicht dulden kann. In Teil 1 und 2, trug dies unumstößlich zur Heilung seiner „kranken Seele“ bei.
Doch nicht zuletzt wegen seiner zügellosen Wut und Angst um seine geliebte Ana, bringt  Christian sich zunehmend in eine Abseitsposition, die Ana in heftige Zweifel und ebenfalls Wut versetzt. Zeitweise geht er in sein Schneckenhäuschen der Kontrolle zurück und entzieht sich der Verantwortung. Dieser gesamte Prozess endet allerdings in einer wirklich befriedigenden Ausschüttung seines Herzen. Er offenbart sich Ana und den Leser vollends.
Ein wenig zu weich wurde mir der gute Mr. Grey dann aber doch. ;)

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Es ist und bleibt Unterhaltungsliteratur. Ich bereue nach wie vor keine Zeile, weil ich mich dennoch befriedigend bis gut unterhalten gefühlt habe. Leider war dieser 3. Band kein "gebührender" Abschluss, aber auch kein schlechter.  Nachdem ich Teil 2 beinahe 4 Punkte gegeben habe, werden es hier gerade so 3. - das Ende hat in mir jedoch ein leises "Verlangen" nach mehr, aus der Sicht von Mr. Grey geweckt. ;)

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Erstellt mit tagxedo.com
 
Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität 




Kommentare:

  1. Shades of grey Rezensionen machen irgendwie Spaß und sind alle so herrlich zweideutig ;-)

    Toll geschrieben und ich kann dir nur zustimmen :-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass das echt Spass macht. :D Morgen lese ich auch mal in Ruhe deine. ;)

      LG Becci :)

      Löschen
  2. Hallo,
    soeben hast du einen Award von mir erhalten.
    Schau bei mir vorbei und lies es nach :)
    http://thebookblossom.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hey :-) Ich hab dich getaggt. Vielleicht hast du Lust mitzumachen :-) http://chocolate-books-coffee.blogspot.de/2012/10/tag-11-fragen.html

    LG Chioo

    AntwortenLöschen
  4. Great blog you've got here.. It's hard to find excellent writing
    like yours nowadays. I really appreciate people like
    you! Take care!!

    Here is my page trabajo orquestas

    AntwortenLöschen

Translate