>Rezension< Verlockt von Jessica Shirvington

Multi-styled Text Generator at TextSpace.netMulti-styled Text Generator at TextSpace.net   

Originaltitel: The Violet Eden Chapters #2 - Entice

Autor: Jessica Shirvington

Taschenbuch: 544 Seiten

Verlag: cbt (13. Februar 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3570380181

ISBN-13: 978-3570380185

Zielgruppe: Leser zwischen 13 und 16 Jahren

Preis: 9,99 €

Bildquelle

>>Kaufen<<

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Violet ist nun eine Grigori, ein Wächterengel. Sie genießt in vollen Zügen, endlich mit Lincoln zusammen zu sein, doch sie verliert ihr Ziel nicht aus den Augen: Sie muss die verlorene Grigorischrift finden, bevor sie in die Hände der Verbannten gelangt. Doch gerade als Violet meint, einen entscheidenden Schritt weitergekommen zu sein, kehrt Phoenix zurück und sofort sind zwei Dinge klar: Liliths Sohn hat nicht vor, den guten Jungen zu spielen, und er hat immer noch Macht über sie – mehr, als ihr lieb ist. Und auch er ist auf der Jagd nach jener Schrift, die ungeahnte Macht in sich birgt …

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Die Fortsetzung von „Erwacht“ hat mich absolut vom Hocker gehauen. Ich habe das Buch an nur einem Tag gelesen und da ich tagsüber keine Zeit habe, musste die Nacht dran glauben. Ich hätte aber nicht schlafen können, wenn ich es nicht zu Ende gelesen hätte. DAS passiert mir nicht sonderlich oft. Ob da Phönix im Spiel war? ;)
VORISICHT SPOILER:
Das erste Buch fand ich zwar absolut lesenswert und wunderschön geschrieben, aber es hatte seine Macken. Einiges hat mich sogar etwas genervt. ALLES was ich in Teil 1 zu meckern hatte, ist jetzt nahezu verschwunden. „Verlockt“ ist derart spannend und wirkt so real, dass ich leichten Realitätsverlust erlitten habe. Der Schreibstil war so eindringlich wie Phönix Kräfte der Gefühlsmanipulation. Ich habe 19 Uhr angefangen zu lesen und 5 Minuten später war es 23 Uhr. o.O Fantastisch!!
Violet war mir im ersten Buch viel zu naiv und dümmlich, total schwer von Begriff. Das hat sich im Buch 2 schlagartig geändert, sie wurde mir total sympathisch und hat alles schneller begriffen, man war ihr als Leser nicht mehr voraus und das Buch wurde weniger vorhersehbar. Sie hat eine starke Entwicklung genommen, ist reifer geworden und ihre Gedanken und Gefühle waren nachvollziehbarer. Sie bildet einen authentischen Hang zum Sarkasmus aus, was ich persönlich absolut reizend finde. Auch die Gefühle zu Lincoln sind nicht mehr durch Phönix verzerrt und es kommt wieder eine gewisse positive Spannung auf.
Wo ich einmal voll bei den Personen bin, kommen wir zu den 5 neuen Charakteren – Nyla, Rudyard, Zoe, Salvatore und Spence. Letzterer ist ein derartiger Zugewinn, jung, verrückt und voller positiver Energie. Er zieht Violet aus ihrer „Schmollecke“ und bringt spritzige Stimmung ins Spiel. Mit überheblichem Charme und viel Witz hat er wirklich schnell mein Leserherz erobert. Zoe und Salvatore, ihrerseits Grigori-Partner sind auch sehr gelungen. Während Zoe etwas „schwierig“ scheint und z.B. Salvatore als „Zurückgebliebenen“ betitelt , nur weil er kein Englisch spricht, sondern Italienisch, ist Salvatore im Laufe des Buches herzallerliebst. Er verbessern sein Englisch aber schnell, vor allem weil Steph ihm helfen. ;) Zwischen Salvatore und Steph sprühen auch kleine Fünkchen. Steph, Violets beste Freundin ist auch echt eine „coole Sau“, absolut direkt und ehrlich. Seit sie von der ganzen „Engelsgeschichte“ erfahren hat, pflegt sie andauernd mit himmlischen Ausdrücken ihre Bestürzung zu untermauern...“heilige Mutter Gottes“, „Jesus, Maria und Josef“ usw. Nyla und Rudyard, der Innbegriff einer Partnerschaft mit Leib und Seele werden einem als Leser nur mit kleinen zarten Gesten näher gebracht, trotz allem waren sie mir gleich sympathisch.
Nun ist es diesmal an Lincoln im Anflug geistiger Umnachtung, aus mehreren Gründen, absolut abweisend und kühl zu sein. Zum Ende hin ändert sich das, zum Glück, sonst wäre diese ganze Sache mit der Seelenverwandtschaft und unendlichen Liebe zu sehr hinausgezögert worden. Man ist ständig in einer Art Erwartungshaltung, war Violet bereit, war er es nicht, war Lincoln bereit war sie es nicht. Elender Spießrutenlauf. Nun kommt es aber wenigstens ENDLICH zu einer kleinen aber feinen Begegnung zwischen den beiden. Was lange währt wird endlich gut?! NIEMALS, es soll ja weiter gehen. ;) Die Geschichte nimmt ein schlimmes Ende, als die Gregori in Jordanien mit den Verbannten um die Schriftrollen kämpfen, stirbt Rudyard und somit ein Teil von Nylas Innerem – ihrer Seele. Bei dieser Szene musste ich wirklich ein paar zarte Tränchen verdrücken. Nun kommt es wie es kommen muss, da Violet nach wie vor unter Phönix Einfluss steht und jederzeit sterben könnte, auch in dieser Höhle ist sie nur knapp von der Schippe gehüpft, wollen Lincoln und Violet ihre Seelen nicht verbinden, um sich Nylas Schicksal zu ersparen. Phönix, der alte Drecksack, ist an Boshaftigkeit nicht zu überbieten, obwohl da wohl doch noch etwas zartes Gutes für Violet in ihm schlummert, denn sie lebt ja noch. Trotz allem führt er von Anfang an ein perfides Spiel, was sich am Ende und wirklich GANZ AM ENDE (grrrrr) bestätigt. Der letzte Satz lässt einen fast vor Spannung aus der Haut fahren. Ich wollte schon panisch zu Teil 3 rennen, als mir die Uhr ins Auge fiel….(Wo ist der Stoppknopf an der Uhr?)…Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät? Generell wird man am Ende total überhäuft mit Informationen und endlich bestätigt sich auch Violets Verdacht, was Magda angeht. Diese Frau war mir auch die ganze Zeit ein Dorn im Auge, beinahe habe ich die Abneigung zu ihr am eigenen Leib gespürt.

Multi-styled Text Generator at TextSpace.net
Atemberaubend, echt, mitreißend….traumhaft gut gelungen. Ich bin absolut begeistert von diesem Buch, es übertrifft das 1. Buch um LÄNGEN. Ich bin schon eine Spur zu euphorisch, als hätte mir tatsächlich jemand ins Hirn gepfuscht. Ich hoffe ich war nicht im Schlafentzugsdelirium und bin beim 3. Band rastlos enttäuscht. Glaube ich aber nicht. Ich kann nur sagen: LESEN, unbedingt LESEN!!!! Das Beste ist, in dieser Geschichte steckt noch soooo viel Potential, dass locker noch 2 Bücher gefüllt werden können, ohne das es langweilig wird. Uuuund so kommt es auch…Teil 3 wartet im Regal und Teil 4 kommt, vermutlich im Frühjahr 2013 in Deutschland raus. *Jubel*


Multi-styled Text Generator at TextSpace.net


Schreibstil
Personen
Geschichte
Emotionen    
Originalität 





Lieblingsbuchstatus


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Translate